Pazifikkueste Costa Rica - Corcovado National Park und Uvita

Die letzten zwei Wochen unserer Reise waren angebrochen und wir hatten uns entschieden noch einen Teil von Costa Rica zu erkunden. Auf viele Empfehlungen hin war unser erster Stopp der Corcovado National Park auf der Halbinsel Osa. Dieser kleine Fleck Erde beherbergt eine riesige Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Von Golfito aus ging es mit der Faehre nach Puerto Jimenez, um von dort mit dem Collectivo nach Carate zu fahren. Eine siebenstuendige Wanderung am Strand und durch den Wald fuehrte uns zur Sirena Ranger Station. Dort angelangt kann man mehrere Wanderwege erkunden und sogar auf Pumas und Jaguare stossen. Leider hatten wir kein solches Glueck, konnten aber trotzdem einiges an Tieren entdecken. Darunter Ameisenbaeren, Nasenbaeren, Opossums, Wildschweine, Tapire, Affen, eine Art Jaguar nur schwarz und kleiner (einen Jaguarito?), Papagaien und unzaehlige Vogelarten, Spinnen, Insekten, etc.. Anschliessend ging es fuer uns nach Uvita. Die Tage haben wir mit kleinen Wasserfallwanderungen und gemuetlichen Stunden am Strand verbracht.

Corcovado National Park - Ein unglaubliches Naturparadies

Uvita - Unendliche Straende und schoene Wasserfaelle